Auf Basis dieser Karte habe ich einen Abenteuerschauplatz über eine verfluchte Zwergenmine entworfen. Solange die Spieler wissen, mit welchen Monstern sie sich anlegen sollten und mit welchen nicht, ist dieses Szenario auch gut zu Beginn einer DVL-Kampage spielbar:

Einst wurden von den Meromannen-Zwergen tiefe Stollen in den Berg getrieben, wo sie reiche Goldadern vorfanden.
Doch je mehr Gold sie fanden, desto gieriger wurden sie. Neid und Missgunst kamen wie eine Krankheit über die Zwerge. Als schließlich sogar mehrere herrlich funkelnde Smaragde geborgen wurden, brachen sich Zwietracht, Gewalt und Hass ihre Bahn.
Es heißt, am Ende hätten die Zwerge ihre Stollen selbst zum Einsturz gebracht, weil niemand dem anderen einen wertvollen Fund gönnen wollte.
Und so blieben das Gold und die Edelsteine in all der Zeit unangetastet. Verschüttet, in den Tiefen des Berges wartet es bis heute auf Jemanden, der mutig genug ist, die alten Stollen wieder frei zu graben.

DVL: Szenario – Die verfluchte Zwergenminie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Back to Top